Es ist schon faszinierend, dass wir Menschen dazu neigen, immer mal wieder ein gewisses Risiko einzugehen. Dies muss nicht direkt etwas Schlimmes sein, aber wir provozieren mit Unachtsamkeit oftmals den Schlag vor den Kopf, anstatt die Sicherheit zu nehmen. Grundsätzlich möchte ich dies nun gar nicht von Grund auf schlecht reden, in einigen Situationen macht ja auch das Motto “no risk, no fun” Spaß, aber: wieso stolpern wir oftmals erst, bevor wir auf den Weg achten? Eine Frage, die ich mir in letzter Zeit öfters gestellt habe. Nicht, weil ich in der Vergangenheit oft gestolpert bin, aber das ein oder andere Mal gab es schon Situationen im Leben, in denen ich mir im Nachhinein gedacht hab: ja, war doof, hättest du vorher besser einfach mal nachgedacht oder wärst aufmerksam gewesen, wärst du jetzt nicht vor eine Wand gelaufen (ich kann auch tollpatschig, aber hier meine ich es natürlich nur bildlich gesehen 😉 ) Gut, ich muss sagen: auch aus solchen Situationen oder Momenten lernt man, so auch ich.

Hier ist ein Bild von meinem letzten Kurztrip zu meiner Schwester nach Spanien. Das Wetter an dem Tag war nicht ideal, aber wir wollten trotzdem an die frische Luft und gingen in Castro-Urdiales spazieren.

Natürlich waren wir viel am quatschen und dadurch auch etwas von dem Weg abgelenkt. Ebenso werde ich immer magisch vom Meer angezogen. So auch hier: ich gehe auf diesen Weg zu, sehe zwar die Steine, aber bevor ich überlegen kann, quatsche ich und zack, stolper ich natürlich und haue mich fast auf die Nase. Meine Bewegung muss eine schauspielerische Leistung gewesen sein, so laut wie meine Schwester gelacht hat! 🙂 Geschwisterliebe halt…. 🙂

Grundsätzlich ist das nur eine kleine Situation, die das Thema jedoch gut trifft. Was habe ich daraus gelernt? Quatschen ja, den Ausblick genießen ja, aber vielleicht nicht unbedingt alles gleichzeitig und den Weg dabei nicht aus den Augen lassen 🙂

Saludos,

Nonny

 

 

One Reply to “Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg…”

  1. „Ein neuer Weg ist immer ein Wagnis.
    Aber wenn wir den Mut haben loszugehen,
    dann ist jedes Stolpern und jeder Fehltritt
    ein Sieg über unsere Ängste,
    über unsere Zweifel und Bedenken.“
    Demokrit (griechischer Philosoph)

    😉

Kommentar verfassen