Mein heutiges Bild entstand am Praia da Falésia in Portugal, als ich wieder mal mit meinem neuen Lieblings-Foto-Accessoire, dem Lensball, experimentierte! Diese kleine Glaskugel hat es mir richtig angetan und ich werde sie definitiv so oft es geht auf meine Reisen mitnehmen! Es gab auch bereits schon Orte, an denen ich irgendwie nicht den richtigen Winkel, nicht den richtigen Standort oder keinen schönen Platz gefunden habe, um die Kugel einsetzen zu können, aber ich glaube – so als kleine Fotografen-Anfängerin -, dass das manchmal auch einfach normal ist und man nicht immer Glück mit guten Motiven hat.

Praia da Falésia, September 2019

Bei diesem Schnappschuss jedoch passte es: Die Kugel lag im Sand und die Wellen kamen angerauscht. Ich meine mich erinnern zu können, dass meine Reisebegleitung und ich ca. zehn Minuten die Kugel von A nach B gelegt haben, um genau eine Stelle zu erwischen, an der eine Welle diese treffen könnte. Natürlich ohne das Accessoire danach mit in die Fluten zu ziehen. Es war sicherlich, sagen wir mal so: ein Highlight für alle Spaziergänger, die an uns vorbeizogen und sich fragten „Was machen die beiden Mädels da?!“. Zumal man die Kugel ja auch nicht immer direkt erkennen konnte. Ich bin überzeugt, dass es lustig aussah, wie wir da rumgewuselt sind und nach der perfekten Ausrichtung gesucht haben 🙂

Jedenfalls hatten wir schon fast aufgegeben und überlegten bereits an einem anderen Motiv, als dieser Schnappschuss noch gelang: Die Welle, die sich um die Kugel schloss! Leider war ich selbst so überrascht von der Welle, dass ich zwar noch schnell den Auslöser drücken, aber leider dann zu langsam die Kamera in Sicherheit bringen konnte. Zum Glück war die Dusche nicht so schlimm, sodass sie direkt wieder funktionstüchtig war. Und auch das sah wohl nach Aussage meiner Reisebegleitung lustig aus: mein erschrockenes Gesicht und meinen Fast-Sturz auf den Hintern. Manchmal möchte ich mich gerne mal selber beobachten… 😉

Es gibt doch noch das perfekte Timing, aus dem ein Schnappschuss entsteht! 🙂 Ähnlich wie mit unserem kleinen Fritz aus Kanada, der unerwartet vor uns posierte…

Wichtig dabei war, dass wir keine Sekunde früher „aufgegeben“ haben!

 

Saludos,

CP

 

Kommentar verfassen