Wart ihr schonmal an einem Ort, an dem ihr aus dem Staunen gar nicht mehr rauskamt? Ich würde mal von mir behaupten, dass ich schon einige wunderschöne Orte gesehen habe und auch noch lange nicht satt bin, weitere zu bewundern. Daher ist ein Lebensmotto von mir definitiv ein Spruch von Dalai Lama:

<< Once a year go somewhere you have never been before >>

(Gehe einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie zuvor gewesen bist)

Seit einigen Jahren klappt das ganz gut und ich kann von mir behaupten, dass ich zumindest einen meiner guten Vorsätze von Silvester immer erfüllen kann: Im nächsten Jahr wieder (mindestens) einen Ort zu besuchen, an dem ich vorher noch nie war! Natürlich habe ich jedes Mal am 31.12. auch andere Vorsätze, aber wir kennen es ja alle: es funktioniert nicht immer, die guten Vorsätze auch einzuhalten…;-)

Vor einigen Monaten war ich mit einer Freundin auf einem Roadtrip in Kanada, von dem ich bereits einige Bilder hier gepostet habe. Es war mit Abstand der schönste Urlaub, den ich bisher in meinem Leben erleben durfte. Ich komme aus dem Schwärmen immer noch nicht raus und bin immer noch total fasziniert von den Landschaften und den Menschen, die uns dort empfangen haben! Natürlich ist die Vorfreude schon riesig, aber wenn man an einem Ort (oder wie wir an mehreren Orten) ankommt und aus dem Staunen gar nicht mehr rauskommt, hat man auf jeden Fall eine richtige Urlaubsentscheidung getroffen!

Anbei eins der Bilder, welches ich an einem meiner Lieblingsplätze in Kanada aufgenommen habe: Lake Maligne, Jasper Nationalpark, Alberta.

Definitiv ein Ort, an dem ich vorher noch nie war 🙂

Wir spazierten am frühen Morgen auf einem kleinen Wanderweg entlang des Sees, auf dem uns gefühlt nur alle halbe Stunde überhaupt ein anderer Mensch begegnete. Auch ein Argument, welches uns im Nachhinein immer wieder bestätigt hat, dass wir einen guten Zeitraum für diese Reise ausgesucht haben. Es waren viele Orte noch winterlich angehaucht (anfangs unvorstellbar für Mitte Mai), jedoch waren auch nur wenige andere Touristen zu dieser Zeit unterwegs, sodass wir an vielen Orten auch wirklich so gut wie alleine waren und die Erlebnisse viel besser genießen konnten. Der Maligne Lake war zum größten Teil noch zugefroren und die Berge drumherum wirkten majestätisch mit den schneebedeckten Spitzen. Wir saßen auf der kleinen Bank und ließen die Aussicht auf uns wirken, lauschten den Geräuschen, die Wald- und Tierwelt um uns herum von sich gaben und waren einfach glücklich mit unserer derzeitigen Situation auf dem Roadtrip in Kanada! 🙂

Ein Lebensmotto bzw. ein schöner Vorsatz für jedes Jahr, den ich nur zu gerne immer einhalten möchte… 🙂

 

Saludos,

 CP 

 

 

Kommentar verfassen