Wir kennen das alle: es gibt bestimmte Geschehnisse, die vergisst man einfach nie. Es sind Momente, an die man sich noch Jahre später im Detail dran erinnern kann. An einige möchte man sich am liebsten nicht mehr erinnern, es sind traurige, tragische, unzufriedenstellende oder erfolglose Situationen gewesen, aber es überwiegen doch meistens die schönen Momente, an die man zurück denkt und bei denen es Freude macht, mit Freunden und Familie drüber zu lachen und den genauen Hergang gemeinsam nochmal aufleben zu lassen! 🙂

Mein heutiger Bericht soll auch gar nicht auf die negativen Momente hinweisen, aber die Idee des Titels kam tatsächlich durch einen Schock genau heute vor 18 Jahren. Es war der Tag, an dem das World Trade Center in New York Ziel eines Terrorangriffs wurde. Im Laufe des Tage wurde in den Medien heute mehrfach auf das Ereignis im September 2001 hingewiesen und irgendwie war es erschreckend, wie genau ich noch wusste, was ich an dem Tag damals getan habe. So ergeht es mir mit sehr vielen Momenten, aber nach meiner heutigen Reflexion darüber habe ich gemerkt: es sind viel mehr die schönen Erinnerungen, an die man sich detailreich erinnern kann! Und das ist auch gut so, oder?! 🙂

Lake Pyramid, Jasper, Mai 2019

Beim Durchblättern meiner Urlaubsbilder aus Kanada bin ich auf dieses Bild gestoßen. Es hat keine zwei Sekunden gedauert und ich war am strahlen vor Freude! Die Erinnerungen an diesen Abend am Lake Pyramid stimmten mich direkt fröhlich und glücklich. Wir sahen den See vorab in einigen Reiseführern und wollten gerne zu diesem Steg, den man hier auch sehen kann. Zwei Tage bevor dieses Bild entstand wurde uns in der Touri-Info in Jasper mitgeteilt, dass die Straße dorthin gesperrt sei. Das jedenfalls hatten wir so verstanden. Ein wenig enttäuscht hakten wir diesen wunderschönen Fleck Erde bereits ab. Aber: ständig sahen wir, wie Autos die Straße dorthin hoch fuhren, sodass wir trotzig und mutig einfach die Info über die Sperrung ignorierten. Gute Entscheidung, denn nicht die Straße dorthin war gesperrt, sondern Teile des Waldes und somit Wanderwege, mit denen wir aber ja nichts zu tun hatten 🙂 Verrückterweise ein Zufall, mit dem wir jedoch einen der schönsten Plätze des Roadtrips gefunden haben. Nun ist der Trip erst drei Monate her, aber trotzdem ist es ein Moment von vielen, an den ich mich unglaublich gerne zurückerinnere und noch genau erzählen kann, wie der Nachmittag/Abend und unsere Fahrt dorthin abgelaufen ist 😉

Schlechte Erfahrungen gehören zum Leben dazu, aber aus den Schönen können wir die Kraft ziehen! 🙂

Saludos,

CP

Kommentar verfassen