Geduld haben ist eine wichtige Tugend, die einem im Leben oftmals hilft. Ich persönlich habe in manchen Situationen viel Geduld, in anderen eher weniger…

Auf meinem heutigen Bild sieht man eine Laterne auf der Karlsbrücke in Prag, die wenige Sekunden vor dem Bild erst das Strahlen anfing. Meine Reisebegleitung und ich warteten ziemlich lange auf den Moment, in dem alle Laternen das Leuchten anfingen und wir die Brücke „im Dunkeln strahlen“ sehen konnten. Die Wartezeit haben wir ganz gut überbrücken können: unsere Fotogalerie im Handy zeigte nach der knappen Stunde ca. 200 neue, lustige, peinliche, aber tolle Selfies als Erinnerungen.

Prag 2018

Im Endeffekt hat sich das Warten definitiv gelohnt. Es waren zwar immer noch sehr viele Menschen mit uns auf der Brücke (also ein schönes Postkartenmotiv hätte man an den Tagen, die wir dort waren, nie hinbekommen, denn irgendjemand rannte uns ständig vor die Linse) jedoch haben wir versucht, den Touristenmagnet „Karlsbrücke“  auf unsere Art und Weise zu genießen…Manchmal gelang es uns auch, die 867 anderen Touristen um einen herum einfach auszublenden.

Es war der einzige Regentag, aber mit Geduld, Ruhe, Gelassenheit und viel Tee wurden wir am Ende des Tages mit wunderschönen Bildern und Eindrücken belohnt, die wir trotz des schlechten Wetters erhalten haben. Nachdem wir die Brücke auch einmal in den Abendstunden gesehen hatten, gingen wir müde, aber glücklich zurück ins Hostel. Den Abend verbrachten wir lachend im Zimmer und schauten uns die Bilder an, die wir während unserer Wartezeit geschossen hatten. Ein schöner Tag in einer der schönsten Städte Europas!

Dies ist nur ein kleines Beispiel für Geduld, die belohnt wurde. Natürlich gibt es jede Menge andere, größere und auch wichtigere Situationen, aber sehr oft stehen wir uns mit unserer Ungeduld selber im Wege…

Saludos, CP 

 

 

 

Kommentar verfassen