Wenn man mich fragt, welche Jahreszeit mein Favorit ist, kann ich es nicht klar beantworten. Ich finde, alle vier haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn ich jedoch zwei Zeiten nennen darf, in denen ich mich am wohlsten fühle, dann ist das der Frühling und der Herbst. Die Sommer- und Winterzeit ist mir zu extrem, was jetzt allerdings nicht bedeutet, dass ich es gar nicht mag, aber die Wechselzeiten zwischen ziemlich warm und ziemlich kalt gefallen mir am besten. Im Frühjahr ist es wunderschön zu sehen, wie die Farben wieder in den Alltag kommen, wenn alles blüht und die Bäume endlich wieder grün werden. Im Herbst ist es nach einem warmen Sommer herrlich angenehm, dass die Farben in ein leuchtendes Rot und Gelb übergehen und die Termperaturen langsam wieder sinken.

Mein heutiges Bild ist noch relativ „frisch“ von vor ein paar Tagen. Ich war zusammen mit einer Freundin mal wieder für einen Tagesausflug unterwegs, um das wunderschöne niederländische Städtchen Maastricht zu besuchen. Wir verbrachten den ganzen Tag an der frischen Luft, spazierten entlang der Maas, stöberten durch die Einkaufsstraßen und saßen in kleinen Cafés. Der Tag war entspannend, unkompliziert und durch das grandiose Frühlingswetter vollkommen gelungen! Und wenn man dann auch noch unter so wunderschönen Kirschblüten steht, fehlt einem doch nichts mehr! 🙂

Und wie es der Zufall so möchte: Plötzlich klingelte mein Handy und eine gute Freundin meldete sich mit einem Bild ihres derzeitigen Ausblicks auf die Maas. Über diverse Social-Media-Kanäle konnte sie sehen, dass ich mich in Maastricht befand und wir nur wenige 100 Meter voneinander entfernt waren. Zu Hause brauchen wir teilweise Wochen, um uns mal wieder zu treffen und manchmal will es der Zufall, dass man unbewusst zur gleichen Zeit am gleichen Ort einen Tag entspannt…:-)

Egal, welche Jahreszeit gerade vorherrscht, macht das beste aus jedem Tag und genießt die schönen Momente, die man immer und überall erleben kann!

 

Saludos,

CP

 

One Reply to “Frühlingserwachen in Maastricht”

  1. Ein Bild das zum träumen einlädt und eine Kurzgeschichte die zeigt wie einfach man sich mit relativ geringem Aufwand eine Auszeit nehmen kann um aufzutanken, den Frühling willkommen zu heißen und überhaupt…… Das Leben zu genießen. Bitte mach weiter mit diesen schönen Fotografien und den tollen Reiseberichten. Liebe Grüße Monika

Kommentar verfassen