Wie schon oft erwähnt: Eine kleine Flucht aus dem tristen und grauen Alltag bewirkt oftmals kleine Wunder was unseren Energiehaushalt betrifft. Es müssen nicht immer lange Urlaube zur Erholung sein, denn auch kurze und spontane Trips für ein oder zwei Tage können uns wieder motiviert und glücklich machen, wenn wir es gerade mal nicht sind.

Hier auf dem Bild des Tages sind die wunderschönen, bunten Strandhütten vor den Dünen in Domburg zu sehen. Domburg ist ein kleines Städtchen in den Niederlanden mit wunderschönen Cafés und einem tollen Strand, der zu langen Spaziergängen einlädt. Auf diesem Kurztrip waren wir zu viert plus unser Paulchen. Paulchen ist ein schwarzer Labrador, der jegliche Art von Ball abgöttisch liebt und immer wieder vor einer großen Herausforderung steht, wenn er mal wieder einen halben Baum vom Spaziergang mit nach Hause nehmen möchte. Meistens scheitert der Transport, aber der Wille war da… 🙂

An diesem Strand-Spaziergangstag hatten wir Glück mit dem Wetter und die Sonne erwärmte uns. Als wir über den schmalen Holzsteeg am Fuße der Dünen wanderten, kamen wir irgendwann an den auf dem Bild zu sehenden Hütten vorbei. Jede der Reihe nach in einer anderen Farbe. Es sind keine kräftigen Farbwechsel, aber genau das macht es auch so passend für diese Umgebung. Die Dünen im Hintergrund und die pastellfarbenden „Garagen“ – so sehen sie zumindest auf den ersten Blick aus – runden einen wunderschönen Ort ab, der einen entspannen und neue Energie tanken lässt.

Meine Worte kennt ihr bereits: Nehmt euch kleine Auszeiten und füllt den Speicher wieder auf, es tut gut! 🙂

 

Saludos,

CP

 

Kommentar verfassen